Der kleine Mutmacher

„Durst ist schlimmer als Heimweh!“

Kennst Du diesen Spruch? Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Auf jeden Fall kennen wir alle wohl das starke Durstgefühl. Wo ich gerade jetzt schreibe haben wir Temperaturen um die 36°C. Da tropft der Schweiß und der Wunsch nach einem schönen kühlen Glas Wasser wächst und wächst und wird schier unerträglich. Mich dürstet wirklich. Das ist nicht nur so ein Gedanke, so nach dem Motto: ein Glas Wasser könnte auch mal wieder dran sein. Nein, da ist ein Verlangen, eine Sehnsucht, ein unwahrscheinlicher Drang.

Und nun nochmal meine Frage: Kennst Du das? Wenn ja, dann kannst Du sicher die Aussage aus Psalm 42 gut nachvollziehen. Was hier beschrieben ist, hat allerdings mit dem Trinken nicht viel zu tun. Da hat jemand das Gefühl der Sehnsucht nach Gott beschrieben. Und er beschreibt dies mit den gleichen Worten: „mich dürstet“. Also da ist dieses Verlangen nach Gott da. Nicht das: Na man könnte ja wiedermal nach Gott sehen. Sondern dieses: Jede Faser meines Körpers sehnt sich nach diesem meinem Gott! Und das ist nicht irgendein Gott, sondern der lebendige Gott. Der Gott, der helfen, hören, trösten, retten und vergeben kann – weil ER eben lebendig und nicht nur ein Stein oder ein Stück Holz oder gar eine Einbildung ist.

Diese Sehnsucht nach Gott ist wie Heimweh. Kennst Du genau dieses „nach dem lebendigen Gott dürsten“ auch?

Was kann man dagegen tun?

Hier hilft kein Glas Wasser. Auch keine ganze Flasche. Hier hilft es einfach nach diesem Gott zu suchen. IHN anzurufen. Mit IHM zu reden. Jesus Christus verspricht uns: „»Bittet, und es wird euch gegeben; sucht, und ihr werdet finden; klopft an, und es wird euch geöffnet. Denn jeder, der bittet, empfängt, und wer sucht, findet, und wer anklopft, dem wird geöffnet.“ (Kannst Du nachlesen in Matthäus 7,7+8) Das ist der Weg, wie Dir geholfen wird, wenn Deine Seele nach Gott, dem lebendigen Gott, dürstet.

Ich wünsche Dir diesen Durst! Und ich wünsch Dir, dass Du Kontakt zu Gott aufnimmst. Und ich weiß, dass Dein Durst genau da gestillt wird. Und Du findest bei diesem lebendigen Gott zudem eine herrliche Heimat.

 

 

Dein Hans-Jürgen Schmahl

Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott.

Die Bibel: Psalm 42,3