Der kleine Mutmacher

Gesundheit!

Wie oft höre ich diesen Wunsch gerade wieder. Gefühlt jeder Zweite ist erkältet. Und als Kinder haben wir schon gelernt, dem, der niest, Gesundheit zu wünschen. Machst Du doch auch so, oder? 

„Gesundheit ist das Wichtigste!“ so höre ich es oft bei Geburtstagswünschen. Und darum wünschen sich viele Menschen eine gute Gesundheit für das neue Lebensjahr.

„Ich wünsche Dir, dass es dir in allen Stücken gut geht und das Du gesundseiest.“ So schreibt es Johannes am Ende des 1. Jahrhunderts an einen Mann mit Namen Gajus. Ein guter Wunsch. Ja vielleicht sogar ein gutes Gebet, in dem man dem Anderen alles Gute und viel Gesundheit von Gott erbittet. Aber: Johannes bleibt nicht dabei stehen, um die körperliche Gesundheit zu bitten. So wichtig diese auch ist. Aber noch wichtiger ist dieser Nachsatz: „Ich wünsche Dir, das es Deiner Seele gut geht.“

Der Seele gut gehen? Gesundheit für die Seele? Wie dürfen wir das verstehen?

Oh, ich glaube, das verstehen vor allem die, die eine kranke Seele haben. Wo die Seele durch Not, durch Krieg, durch schlimme Erlebnisse oder durch Krankheit Schaden genommen hat. Wenn meine Seele krank ist, dann hilft mir auch die körperliche Gesundheit nicht viel weiter. Dann ist das Leben oft nur eine andauernde Qual.

Aber wie kann meine Seele wieder gesund werden? Johannes weist in diesem Brief darauf hin, dass ein gesunder Glaube, ein herzliches Vertrauen zu Gott das eigentlich Wichtigste im Leben ist. Und ich kann dazu nur sagen: So ist es!

Wenn ich mein Leben in Gottes Hand weiß, wenn ich meinem Heiland Jesus Christus in jeder Lage meines Lebens vertrauen kann, dann bin ich bei IHM geborgen. Und dann findet meine Seele Ruhe bei und in Gott. Und in dieser Ruhe und Geborgenheit kann meine Seele gesund werden. Johannes wünscht dem Gajus diese seelische Gesundheit. Und ich wünsche Dir diese  Gesundheit, die auch die Seele nicht vergisst. Und denke daran: Der Ruhepol ist im Vertrauen zu unserem Heiland zu finden. Nirgends sonst. In diesem Sinne: Gesundheit!

Dein Hans-Jürgen Schmahl

Mein Lieber, ich wünsche, dass es dir in allen Stücken gut gehe und du gesund seist, so wie es deiner Seele gut geht.

Die Bibel: 3. Johannes 1,2